Schnellterminanfrage
Untitled Document

Schielen

Was ist Schielen?

Schielen entsteht, wenn beide Augen ihre Parallelität verlieren.

Jedes Auge hat je 6 Aussenmuskeln. Wenn eines dieser Muskeln eine Schwäche aufweist, kommt das Schielen zustande. Wobei ein Auge geradeaus blickt, kann das andere Auge nach innen, aussen, oben und unten blicken.

In manchen Fällen kommt diese Schwäche bei beiden augen vor. Das Verschieben der Augen kann je nach Grund des Schielens dauerhaft oder nur vorübergehend vorkommen. Es gibt keinen einzigen Grund für das Schielen. Aus verschiedenen Gründen kann das Schielen entstehen.

Bei der behandlung von Schielen ist die Früherkennung sehr wichtig. Sollte die erste Augenuntersuchung versäumt werden, können neben den ästhetischen Probelmen an den Augen der Kinder auch Sehprobleme entsehen, die sie ein lebenlang tragen müssen. Gleich nach der Geburt und in der Kindheitsphase ist es als unbedingt erforderlich, auch wenn die Kinder keine Beschwerden haben, dass sie einem Facharzt zur Untersuchung vorgestell werden.

Gründe für das Schielen?

Es gibt keinen einzigen Grund für das Schielen. Eine problematische Schwangerschaft, eine problematische Geburt, die Entwicklung des Kindes, die Krankheiten, die es durchlaufen musste können Auslöser für das Schielen sein. Für das Schielen ist die Neigung grundlegend. Gibt es Verschiebungen in der Familie, so ist es sehr wahrscheinlich, dass diese auch bei dem Kind vorkommen werden.

Schielen im Kindesalter, also nach dem 2. Lebensjahr hat in der Regel Sehschwächen als Hintergrund. Bei einem Kind, das zum Schielen neigt, kann die Verschiebung am Auge nach einer vom Fieber beglieteten Krankheit oder nach einem Trauma (Sturz, Operation, Unfälle) auftreten.

Das Zentrum, von dem aus unsere Augenbewegungen gesteuert werden liegt in unserem Gehirn, aus diesem Grund können Schlaganfälle an den Nerven zu Verschiebungen an den Augen führen. Unfälle, Kopftraumata, Fieberkrankheiten und Bluthochdruck im fortgeschrittenen Alter und Diabetes können Schlaganfälle bei Nerven führen, die bis zum Auge reichen. Bei Schielen, das auf diese Weise zustande gekommen ist, kann die Behandlung daran gebunden sein, ob der Schlaganfall bleibend oder vorübergehend ist. Sehschwäche bei Kindern, bei höheren Altersgruppen kann zu Doppeltsehen führen und muss daher in jedem Fall behandelt werden.

Was sind Zeichen für das Schielen?

  • Verlust der Augenparallelität

  • Augentränen

  • Schmerz

  • Kopfschmerzen

  • Doppeltsehen

  • Verlust der Dreidimensionalität

  • Trübheit

  • Die einseitige Lage und Sicht des Kopfes und des Gesichtes

Verschiebungen im Baby- oder Kindesalter sind in der Regel unechte Verschiebungen.

Eine unechte Verschiebung ist eine optische Täuschung, die von der Breite der Augenklappen und der Nasenwurzel herrührt. Um diese Situation sicher festlegen zu können, muss unbedingt eine Augenuntersuchung durchgeführt werden.

Das Verschieben ein und des selben Auges ist ein Zeichen dafür, dass die Sehkraft auf diesem Auge schlechter ist, und dies ist sehr wichtig. Aus diesem Grund sollten Babies und Kinder mit einer Verschiebung an einem Auge sofort zur Augenuntersuchung gebracht werden.